Die Versichertenkarte wandert 2023 ins Smartphone

Die meisten Krankenversicherten haben eine elektronische Gesundheitskarte und die meisten haben auch ein Smartphone. Und so ergibt sich ein deutlicher Mehrwert, wenn die KV-Karte künftig digital im Smartphone verfügbar wird. Diesen Service können ab dem kommenden Jahr alle Mitglieder privater Krankenkassen nutzen.

Die meisten Krankenversicherten haben eine elektronische Gesundheitskarte und die meisten haben auch ein Smartphone. Und so ergibt sich ein deutlicher Mehrwert, wenn die KV-Karte künftig digital im Smartphone verfügbar wird. Diesen Service können ab dem kommenden Jahr alle Mitglieder privater Krankenkassen nutzen. Denn der Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV) hat mitgeteilt, dass man ab Mitte des nächsten Jahres ermöglichen wird, das Smartphone als Ersatz bzw. Alternative für die Chipkarte nutzen zu können. Dazu hat der PKV neue Verträge mit der „IBM Deutschland GmbH“ und der Firma „Research Industrial Systems Engineering (RISE) Forschungs-, Entwicklungs- und Großprojektberatung GmbH“ abgeschlossen. 

Quelle: https://www.pkv.de/verband/presse/pressemitteilungen/pkv-setzt-statt-chipkarte-auf-smartphone-als-modernen-schluessel-zu-digitalen-gesundheitsdiensten/

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: