Die neue „Herzinfarktspritze“ mit RNA-Wirkstoff: wer sie bekommt und wie sie das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen senkt

Es gibt einen neuen RNA-Wirkstoff namens Inclisiran, der zur Senkung von hohen Cholesterinwerten eingesetzt wird und das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen verringern kann. Das Medikament muss nur zweimal im Jahr gespritzt werden und kann die LDL-Werte (Low Density Lipoprotein, auch bekannt als „schlechtes“ Cholesterin) um etwa die Hälfte senken. Studien zeigen, dass Inclisiran in der Lage ist, Arteriosklerose (Verkalkungen der Gefäßwände) zu 60 bis 90 Prozent zu verhindern. Bisher sind nur leichte bis mäßige Nebenwirkungen bei der Anwendung von Inclisiran beobachtet worden, die schnell abklingen. Allerdings ist die Herzinfarktspritze nicht für jeden Patienten geeignet und muss von einem Arzt individuell verordnet werden. Um das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verringern, empfiehlt es sich auch, andere Risikofaktoren wie Rauchen, Bewegungsmangel und eine ungesunde Ernährung anzugehen.

Quelle: https://www.t-online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/herz-kreislauf-und-cholesterin/id_100102812/-spritze-gegen-herzinfarkt-wem-sie-hilft-und-wer-sie-bekommt.html

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: