Teil II: Wo fort- und weiterbilden in der Medical-IT (MIT)?

jobsDer Gesundheitsbereich ist ein Markt mit Zukunft. Und gerade in der Medizintechnik und IT (MIT) werden in schon heute Fachkräfte gesucht. Dies eröffnet Quereinsteigern aus dem klinischen Umfeld interessante Möglichkeiten. „So können allein im Bereich Informationstechnologien mehr als 60 Prozent der Firmen freie Posten nicht besetzen. Eine Umfrage des VDI Verein Deutscher Ingenieure ergab, dass in dem Bereich fast 20.500 offene Informatikerstellen existieren. Damit kommen auf jeden arbeitlosen Informatiker rechnerisch 3,7 vorhandene Stellen. Der IT-Branchenverband Bitcom geht für die Branche von etwa elf Milliarden Euro an Umsatzverlusten durch fehlendes Personal aus.“[welt.de 15.04.13]

Die folgenden Ausführungen werde ich am Beispiel der Pflegekräfte beschreiben. Diese sind genau so gut auf Ärzte, Therapeuten oder Verwaltungsangestellte aus dem Gesundheitsbereich übertragbar.

Sie möchten sich als Pflegekraft im Bereich Medizintechnik und IT (MIT) weiterentwickeln. Ich wähle hier schon bewusst – Medizintechnik und IT – da sich beide Fächer in Zukunft kaum noch trennen lassen. Und genau dieser Paradigmenwechsel eröffnet klinischen Quereinsteigern große Marktchancen. Dazu später mehr…

Die erste Frage die Sie sich stellen sollten ist:
Wo möchte ich zukünftig meine technologischen Kompetenzen einbringen ( am Patientenbett, in der Klinik, bei einem Dienstleister oder Hersteller)?
Die Antwort darauf ist deshalb wichtig, weil sie die Zielausrichtung und den Einsatz von Zeit und Geld maßgeblich bestimmt. Sehen wir uns beispielhafte Tätigkeiten im Umfeld-Kontext an, bei denen sich klinisches und technologisches Wissen gut verknüpfen lasen.

am Patientenbett/auf Station/in der Funktionsabteilung

  • Medizinprodukte-Beauftragter
  • IT-Beauftragter, IT-Mentor, IT-Koordinator
  • Projektmitglied in MIT-Projekten
  • Key-User für klinische IT-Anwendungen oder – Systeme

in der Klinik

  • klinischer Mitarbeiter im IT-Support
  • Mitarbeiter der klinischen/ medizinischen Informatik
  • MIT-Riskmanager
  • MIT-Security-Manager
  • MIT-Projektmanager
  • MIT-Trainer

bei Dienstleistern/ Herstellern

  • MIT-Consultant
  • externer MIT-Riskmanager
  • externer MIT-Projektmanager
  • externer Security-Manager
  • externer MIT-Trainer/ – Coach
  • MIT-Requirements Engineering
  • MIT-Produktmanager
  • MIT-Entwickler

Sicher gibt es noch viele weitere Möglichkeiten. Diese Aufstellung soll zeigen, das im Bereich MIT vielfältige Job-Perspektiven bestehen. Man sollte eine gewisse technologische Leidenschaft und eine Portion Ehrgeiz und Mut mitbringen. Einige Pflegekräfte haben mir erzählt, dass sie gern studieren würden, aber kein Abitur hätten. Das ist heute kein grundsätzliches Problem mehr. Bei entsprechender beruflicher Qualifikation auch ein Studium ohne Abitur möglich!

Wie dies funktioniert und welche Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung bestehen, erfahren Sie in einem der nächsten Beiträge zum Thema.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.