Ärzte retteten Kind mit Atemwege aus dem 3D-Drucker

notebook_tastatur_20130228_1334837432In den letzten Wochen habe ich ja häufiger von 3D-Druckern und die zukünftigen Möglichkeiten berichtet. Jetzt wurde meine Vision schon Realität.
Ärzte am C.S. Mott Children’s Hospital stellten bei einem 20 Monate alten Jungen eine Fehlbildung der Luftröhre fest. Um das Kind zu retten, druckten die Ärzte 100 winzige Röhrchen im 3D-Printer und fixierten diese mittels Laser , als eine Art Schiene, über der Lüftröhre. Damit konnte ein Kollabieren der Bronchien wirksam verhindert und das normale Wachstum der Atemwege unterstützt werden. Die FDA gab übrigends eine Notfall-Genehmigung.

0 thoughts on “Ärzte retteten Kind mit Atemwege aus dem 3D-Drucker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.