Die 5 größten Risiken für Medical-IT-Produkte

Durch die Vernetzung von Medizinprodukten in IT-Netzwerken sind diese Medical-IT-Produkte auch den gleichen Risiken ausgesetzt, wie vormals nur vernetzte IT-Komponenten.

Die größten Risiken bestehen …

  • … im Software-Design
  • … im unerlaubten Zugriff
  • … in der unerlaubten Nutzung bzw. Datenweitergabe
  • … in technischen Unzulänglichkeiten
  • … in unsachgemäßer Bedienung

Hinter jeder dieser Risikogruppen stehen eine große Anzahl von Einzelrisiken – vom Malware-Befall bis zum Stromausfall. Hier greift heute die Medical-Device-Security (MeDSec), also alle Maßnahmen zur Verringerung des Gefährdungspotentials für vernetzte Medizintechnik und IT als Medizinprodukt. Ein MIT-Sicherheitskonzept kann dafür eine sinnvolle Grundlage liefern. Wie ein MIT-Sicherheitskonzept aufgebaut sein kann, werde ich in einem späteren Beitrag skizzieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.