Sag „Gefällt mir“ und ich sage welche Krankheit Du hast!

2294144289_a54db90ac5_mEin aktueller Beitrag der internetworld.de hat mich sehr nachdenklich gestimmt und ich will diesen Faden hier einmal weiterspinnen. Britischen Forschern ist es bei einer Untersuchung von 58.000 amerikanischen Facebook-Usern gelungen, anhand der „Likes“ Rückschlüsse auf deren Geschlecht, Religion, ethnische Zugehörigkeit, sexuelle Orientierung und politische Gesinnung zu ziehen.

“ Die Vorhersage, ob ein Mann homo- oder heterosexuell ist, stimmte in 88 Prozent der Fälle. Bei Frauen war die Aussage mit 75 Prozent weniger genau. … Die Forscher stießen dabei auf interessante Zusammenhänge. So sei ein „Gefällt mir“ für die US-Satiresendung „Colbert Report“ ein guter Indikator für hohe Intelligenz. Ein Daumen hoch für Harley Davidson deutet auf das Gegenteil hin. Wer bei der Hip-Hop-Gruppe vom Wu-Tang Clan auf Like klickt, ist wahrscheinlich heterosexuell. Ein Like für die Schwulenrechte-Kampagne „No H8“ (für „No Hate“, also „kein Hass“) deutet auf Homosexualität hin.“

Ich glaube, dass sich die Aussagen noch steigern lassen. So könnten sicher auch gesundheitsbezogene Informationen ausgewertet werden. Beispielsweise, wenn die 31 jährige Maria die Praxis von Dr. Brain (Psychiater) und die Anorexia-Facebookgruppe liked – ist dann alles klar?

Man muss sich einfach bewusst sein, unsere Spuren im Internet sind heute keine Krümel mehr, oft sind es schon ganze Brote! Immer mehr Daten aus verschiedene Internet-Quellen lassen sich zu Profilen zusammensetzen. Kein Wunder das es schon wieder eine neue Gattung von Software gibt – die „Reputation-Checker „. Ich war überrascht, was so eine Software alles findet und welche Zusammenhänge daraus geknüpft werden. Dies hat bei mir dazu geführt, das ich bestimmte persönliche Informationen in den sozialen Netzwerken gelöscht oder besonders geschützt habe.

Ich versuche „bewusste Spuren“ zu hinterlassen – ob mir dies gelingt wird sich zeigen!

Und welche Erfahrungen haben Sie in diesem Zusammenhang gemacht? Wurden Sie schon einmal wegen eines „Like“ gezielt darauf angesprochen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.