Digitalisierung soll das Gesundheitswesen retten

Wie CIO.de aktuell berichtet, hat das Beratungshaus Lünendonk aus Kaufbeuren ein Branchendossier „Healthcare 2020“ herausgegeben. Die Kernthese des Dossier lautet demnach: „Es könne mehr Chancen für Qualität und Wirtschaftlichkeit durch die Einführung neuer Prozesse und Technologien in den Organisationen des Gesundheitswesens geben.“

Mit dem Blick zum Vorbild Skandinavien zeigt die Studie, dass es möglich ist, mit einer Vernetzung der medizinischen IT-Systeme „effizientere Verwaltungsprozesse, genauere und schnellere Diagnosen der Mediziner, eine bessere Versorgung der Patienten und nicht zuletzt eine bestmögliche Steuerung der Ressourcen des gesamten Systems zu erreichen“.

Lünendonk-Studie: Digitalisierung soll das Gesundheitswesen retten: Skandinavien ist Vorbild – CIO.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.