Elektronische Schmerzvisite erhöht Mitarbeiterzufriedenheit und spart Kosten

20130315-072455.jpgAuf der conhIT 2013 gab es einen interessanten Vortrag des Universitätsklinikums Gießen-Marburg. Dort wurde eine elektronische Schmerzvisite mittels mobiler Softwarelösung in das zentrale PDMS der Klinik integriert.

„Der Zeitaufwand für die Dokumentation habe sich mehr als halbiert. Dadurch hätten die ärztlichen Kollegen jetzt sehr viel mehr Zeit für die Patienten – obwohl sich die Gesamtdauer der Schmerzvisiten signifikant verringerte. Auch kostenseitig wirkt sich die elektronische Schmerzvisite sehr günstig aus: Allein über eine Verringerung der Drucklizenzkosten lasse sich innerhalb einiger Jahre ein Return on Investment erzielen.“

zum Artikel von healthtechwire.de …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.