Koreanischer Pflegeroboter kann volle Windeln erschnüffeln

Kiro M5 heißt der aktuelle Altenpflegeroboter des Korea Institute of Robot and Convergence. Dieser kann wie ein Rollator für die Mobilisation genutzt werden, aber auch Dinge ausliefern und Gerüche in der Luft wahrnehmen. Bei leichten Gerüchen wird ein Duftspray vom Robot versprüht. Riecht es bei einem Bewohner „verdächtig“ nach einer vollen Inkontinenzversorgung, werden die Pflegekräfte von Giro M5 informiert. Derzeit läuft der erste Praxisversuch in einem Altenheim.

Derzeit werden in fast allen großen Industriestaaten Pflege- und Telepräsenzroboter für den Einsatz im Gesundheitsbereich entwickelt. Es wird sicher nur eine Frage der Zeit sein, wann aufgrund des Fachkräftemangels die ersten Bots durch deutsche Kliniken düsen.

Kiro-M5 im Altenheim-Test

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.